ENERGIEBERECHNUNG

W√§hlen Sie ein L√ľftungsger√§t
Anzahl der Geräte
Nacherhitzer
Sollwert ZUL-Temperatur
°C

X

ZUL-Temperatur

Die ZUL-Temperatur ist werkseitig auf 19 ºC eingestellt.
Eine typische Einstellung liegt 2-3 ºC unter der Raumtemperatur bei normalen Bedingungen.

Die Wahl einer höheren ZUL-Temperatur kann folgende Auswirkungen haben:
Mit Heizung - Erhöhter Energieverbrauch.
Ohne Heizung - Erh√∂hte unausgewogene L√ľftung = Disbalance.

ABL-Temperatur
°C

X

Raumtemperatur

In der Praxis schwankt die Raumtemperatur im Laufe des Tages, was bei dieser Berechnung des Energieverbrauchs nicht ber√ľcksichtigt wird.
Ein typischer Wert f√ľr die Raumtemperatur ist 22 ºC, der als Jahresdurchschnitt f√ľr z. B. B√ľros, √∂ffentliche Geb√§ude etc. gilt.

Land Wetterdaten
 
Jährliche Betriebstage
Tage/Jahr
Anzahl der Betriebseinstellungen

Einstellungen

X

Einstellungen

Eine Betriebseinstellung besteht aus drei Angaben - einem Volumenstrom, einer Startzeit und einer Stoppzeit.

Standardeinstellung - Die Standardstart- und -stoppzeit sind auf 07:00 bzw. 17:00 Uhr eingestellt.

Betrieb während des ganzen Tages - Stellen Sie die Startzeit auf 00:00 und die Stoppzeit auf 00:00.

Wählen Sie bis zu 3 Betriebseinstellungen mit unterschiedlichen Luftmengen und Start-/Stoppzeiten:
Die Betriebseinstellungen sind so priorisiert, dass Einstellung 1 die Einstellungen 2 und 3 √ľberschreibt, und Einstellung 2 die Einstellung 3 √ľberschreibt.

Beispiel
Einstellung 1 - der Luftstrom ist auf 430 m3/h und die Start-/Stoppzeit auf 7:00 bzw. 17:00 Uhr eingestellt.
Einstellung 2 - der Luftstrom ist auf 250 m3/h und die Start-/Stoppzeit auf 0:00 bzw. 0:00 eingestellt.
Ergebnis - Der f√ľr die Berechnung eingegebene Luftstrom betr√§gt 250 m3/h zwischen 00:00 und 7:00 Uhr, 430 m3/h zwischen 7:00 und 17:00 Uhr und wieder 250 m3/h von 17:00 bis 00:00 Uhr.

m3/h
l/s

Betriebseinstellung 1
Volumenstrom

X L√ľftungsger√§t
Der maximale Volumenstrom h√§ngt vom gew√ľnschten Schallpegel und vom Filter ab.
Die maximalen Volumenstr√∂me gelten f√ľr ePM10 50%-Filter und einen Schallpegel von 35 dB(A).
Ein feinerer Filter, z. B. ePM1 55% und ePM1 80%, und ein niedrigerer Schallpegel, z. B. 30 dB(A), f√ľhren zu niedrigeren minimalen und maximalen Volumenstr√∂men.
Zur Bestimmung des maximalen Volumenstroms konsultieren Sie bitte das Datenblatt des gew√§hlten L√ľftungsger√§ts.

DUPLEX Vent 150 DUPLEX Vent 300 DUPLEX Vent 300 gen. 2 DUPLEX Vent 500 DUPLEX Vent 800 DUPLEX Vent 900 DUPLEX Vent S 1000 DUPLEX Vent 1200
Min. Volumenstrom [m3/h] 30 54 60 100 200 200 300 300
Max. Volumenstrom [m3/h] 147 275 300 550 725 850 1100 1300


L√ľftungsger√§t mit K√ľhlmodul
Die maximalen Volumenstr√∂me sind im Vergleich zu L√ľftungsger√§ten ohne K√ľhlmodule aufgrund des durch die K√ľhlmodule verursachten h√∂heren Drucks reduziert.
Au√üerdem sind die minimalen Volumenstr√∂me im Vergleich zu L√ľftungsger√§ten ohne K√ľhlmodule erh√∂ht. Diese Werte sind die Mindestwerte f√ľr die Aktivierung der K√ľhlmodule.
L√ľftungsger√§te mit K√ľhlmodulen sind auch abh√§ngig vom Filter und dem Schallpegel.
Zur Bestimmung des maximalen Volumenstroms konsultieren Sie bitte das Datenblatt des gew√§hlten L√ľftungsger√§ts mit K√ľhlmodul.

DUPLEX Vent 150 CC DUPLEX Vent 300 gen. 2 CC DUPLEX Vent 500 CC DUPLEX Vent 800 CC
Min. Volumenstrom [m3/h] 50 150 250 260
Max. Volumenstrom [m3/h] 147 260 500 650


m3/h
Startzeit w√§hlen   Stoppzeit w√§hlen